Schilliger Holz AG plant ein Produktionswerk für Faser-Dämmplatten aus Schweizer Holz

In der Schweiz gibt es seit längerem keine Dämmplattenproduktion mehr. Dadurch ist eine grosse Lücke in der Schweizer Holz-Verarbeitungskette entstanden. Schilliger Holz AG plant deshalb, auf dem Fabrikareal der Perlen Papier AG ein Produktionswerk für Holzfaser-Dämmplatten zu erstellen und zu betreiben. Auf einer Grundfläche von 6’000 m2 wird ein Fabrikgebäude mit einer maximalen Höhe von knapp 40 Metern errichtet. Um eine optimale Ausnützung sicherzustellen, wird die Produktion der Dämmplatten auf zwei Stockwerke verteilt. Dazu kommt ein Hochregallager. Die nicht-reflektierende Fassade wird in einem unauffälligen Anthrazit gehalten und gliedert sich bestens in das Ensemble der umliegenden Fabrikgebäude ein.

So wird es möglich sein, unter dem Produktlabel «Lignatherm» wieder Faser-Dämmplatten aus Schweizer Holz anbieten zu können. Damit wird die breite Palette der Schilliger Holzprodukte und der umfassende Kundenservice um ein wichtiges Element erweitert und abgerundet. Insgesamt werden jährlich rund 50’000 Tonnen Hackschnitzel zum Holzfaserdämmplatten verarbeitet.

Momentan befindet sich das Projekt in der Planungsphase. Die Inbetriebnahme ist für das Jahr 2024 vorgesehen. Schilliger Holz AG freut sich, mit dieser neuen Produktlinie auf die wachsende Nachfrage nach Holzfaser-Dämmplatten in der Schweiz und im Ausland reagieren zu können und einen weiteren Beitrag zum Ausbau der Schweizer Holzkette zu leisten.